Verband für die Interessen junger Leute

Wir vertreten
deine Interessen

Wir helfen aktiv bei der Organisation von Bildungsveranstaltungen,
Kinderfesten, Projekten, Foren, Workshops und Freizeiten

Workshops und Fortbildungen

Fortbildung Rollenbilder in den Medien

Spielen nur Jungs Ballerspiele? Und sind Mädchen aktiver in sozialen Netzwerken, weil sie ja sowieso viel kommunikativer sind? Braucht es eigentlich ein Überraschungsei für Mädchen und „die drei!!!“ als weibliches Pendant zu den „drei???“? Muss man immer nur starker Kerl oder süße Prinzessin sein oder gibt es auch noch andere Alternativen? Zu den Grundwerten unserer Gesellschaft gehört die Gleichstellung der Geschlechter. Medien, die unsere Lebenswelt heute prägen, spiegeln diesen Wert jedoch oft nicht wider. Sie erzeugen Vorstellungen von Männlichkeit und Weiblichkeit und formulieren Werturteile - Medien sind Schauplatz für die Verhaltensregeln der Geschlechter. Die Fortbildung stellt Rollenstereotype in verschiedenen Medien vor, benennt mögliche Folgen für Kinder und Jugendliche und zeigt mediale Gegenbeispiele auf. Methoden zum gendersensitiven Umgang mit Kindern und Jugendlichen werden gemeinsam erarbeitet und diskutiert. Im zweiten Teil werden Methoden vorgestellt, mit denen pädagogische Fachkräfte mit Kindern und Jugendlichen zum Thema ins Gespräch kommen und sensibilisieren können.

Referent: Jörg Kratzsch, Jugendmedienschutzreferent, fjp>media e.V., Projekt Jugendschutz der Servicestelle Kinder- und Jugendschutz, Themenschwerpunkt Jugendmedienschutz

 

Datum: Donnerstag, 21. November 2019 10.00-16.00 Uhr
Ort: Happy Go e.V./Jugendzentrum Am Rosengarten 2 06526 Sangerhausen

TN-Beitrag: 25,00 € Bitte am Tag der Fortbildung vor Ort bezahlen.

Verbindliche Anmeldung bis 15.11.2019

Tel. : 0391/ 6310556

online:https://www.geschlechtergerechtejugendhilfe.de/fortbildung-rollenbilder-in-den-medien-sangerhausen-21-11-2019/

 

Weitere Informationen unter:

www.geschlechtergerechteJugendhilfe.de

Kompetenzzentrum geschlechtergerechte Kinderund
Jugendhilfe Sachsen-Anhalt e.V. in
Kooperation mit fjp>media e.V./Servicestelle
Kinder- und Jugendschutz und dem
KKJR Mansfeld-Südharz e.V.

 

EINLADUNG ZUR FORTBILDUNG „Grenzen setzen - Grenzen achten“ in der Arbeit mit Jungen* und jungen Männern

20.09.2019 Happy Go Sangerhausen


Fortbildung für Fachkräfte aus dem Bereich der Kinder- und Jugendhilfe

Liebe Kolleg*innen,
möchten auch Sie mehr Vorurteile gegenüber Jungen*(arbeit) aufbrechen und auf Floskeln und Stereotype wie „Jungs machen immer nur Probleme“ innerhalb dieses Bereichs der Sozialen Arbeit verzichten? Lassen Sie sich für grenzverletzendes Verhalten sensibilisieren und lernen Sie mehr über ihre eigenen und fremden Grenzen. Erleichtern Sie sich die tägliche Arbeit und profitieren Sie von den Methoden, Tipps und Tricks für ein lebendiges Miteinander. Wir bieten Ihnen in diesem Zusammenhang eine methoden- und praxisorientierte Fortbildung mit dem Thema “Grenzen setzen – Grenzen achten“.


Fortbildungstermin Sangerhausen: Termin: 20.09.2019 Beginn: 10:00 Uhr Ende: circa 16:00 Uhr

Ort: Happy Go Sangerhausen / Am Rosengarten 2 / 06526

Referent: Marian Pütsch (ProMann) TN-Beitrag: 25€ (incl. Verpflegung)

Anmeldelink: https://www.geschlechtergerechtejugendhilfe.de/fortbildung-jungenarbeit-sangerhausen/


Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung. Sebastian Scholz Bildungsreferent für geschlechterbewusste Pädagogik und Jungen*arbeit Kompetenzzentrum geschlechtergerechte Kinder- und Jugendhilfe Sachsen-Anhalt e.V. Schönebecker Straße 82 – 84 39104 Magdeburg Fon 0391.6310556 oder 0391.6310558


Einladung zum Workshop

Wie umgehen mit rechtsorientierten Äußerungen Jugendlicher in der offenen Jugendarbeit?

wie umgehen mit rechtsorientierten Äußerungen Jugendlicher in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen? In der offenen Kinder- und Jugendarbeit in unserer Region kommt es seit einiger Zeit immer wieder zu Situationen, in denen Jugendliche rechtsgerichtete Sprüche äußern, entsprechende Symbole tragen oder rechtsorientierte Bands hören…. Wie können wir als Mitarbeiter*innen in der Jugendarbeit darauf reagieren? Welche konkreten Aktionen und Angebote gibt es, um Jugendliche zu erreichen und das Thema zu bearbeiten? Hierzu veranstaltet der Kreis-Kinder- und Jugendring Mansfeld-Südharz e.V. mit dem Netzwerk Miteinander e.V. aus Halle am 14. Juni 2019 von 8:30-14:30 im Jugendclub in Röblingen am See einen Workshop. Christoph Beyer von Miteinander e.V. wird zunächst einen Input zu den rechtlichen Grundlagen geben. Im zweiten Teil moderiert er einen Austausch über Situationen, Fragen und entsprechende Hilfestellungen. Anschließend werden konkrete Aktionen und Angebote entwickelt.

Datum: 14. Juni 2019

Uhrzeit: 8:30-14:30

Veranstaltungsort: Jugendclub, Kesselstraße 12, 06317 Seegebiet Mansfelder Land

Infos bei

Jugendbildungsreferentin Mareke Niemann Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 03464/522072

Schreiben Sie bitte auch, wenn Sie zu dem Termin leider nicht können, aber prinzipiell Interesse an dem Thema haben.